BundesPrinzessin > Politik > Politiker > Lenin

  Home
   • Disclaimer
   • Impressum
   • Sitemap

  Politik
   • Parteien
   • Politiker
   • Staatsformen
   • Regierungsformen

  Weltreligionen
   • Katholizismus
   • Protestantismus
   • Judentum
   • Islam
   • Hinduismus
   • Buddhismus

  Jugendkulturen
   • Hippies
   • Punks
   • Skinheads

  Musik
   • Songtexte

  Downloads
   • Flyer
   • Hintergrundbilder
   • Winamp Skins

  Fotos
   • Privat
   • Konzerte

  Treffpunkt
   • Forum

  Gästebuch
   • Einträge

### Lenin, Wladimir Iljitsch ###

Eigentlich W. I. Uljanow.

*Simbirsk 22. April 1870, † Gorki bei Moskau 21. Januar 1924, sowjetrussischer Politiker.

Bereits während seines juristischen Studiums (1887-91) in Kansan und Samara und seiner Zulassung als Rechtsanwalt (1893) in Petersburg Hinwendung zur revolutionären Bewegung; nach Rückkehr von einer Reise in die Schweiz (1895) wegen politischer Agitation verhaftet und von 1897-1900 nach Sibirien verbannt; lernte dort spätere Frau und enge Mitarbeiterin N. K. Krupskaja kennen und schrieb (1899) sein Werk "Die Entwicklung des Kapitalismus in Rußland". Ab 1900 in der Emigration (London, München, Genf), gründete Lenin mit Plechanow und L. Martow die sozialdemokratische Zeitung "Iskra" ("Der Funke"), deren 1. Nummer am 24. Dezember 1900 in Leipzig erschien; darin und v.a. in seiner bedeutendsten theoretischen Schrift "Was tun? Brennende Fragen unserer Bewegung" (1902) entwickelte und begründete Lenin sein Konzept einer Kaderpartei, die die Führung des Proletariats im Kampf um den Sozialismus zu übernehmen habe. Diese Forderung führte 1903 mit zur Spaltung der russischen Sozialdemokratie in die von ihm geführten Bolschewiki und Menschewiki. Lenin kehrte 1905 nach Rußland zurück; seine erneute Emigrationszeit (1907-17; Genf, Paris, Krakau, Bern; Zürich) war ausgefüllt mit wissenschaftlicher Betätigung, z.B. der Weiterentwicklung der marxistischen Philosophie in seinem Werk "Materialismus und Empiriokritizismus" (1908) und praktischem parteipolitischem Wirken, v.a. organisatorische Trennung von der Menschewiki (1912), Herausgabe der Parteizeitung "Prawda" ("Wahrheit"; 1912) sowie (ab 1914) unablässigem Agitieren gegen den "imperalistischen" 1. Weltkrieg, den er als Beginn der allgemeinen Krise des Kapitalismus deutete, besonders in seinem Werk "Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus" (1916). Die Februarrevolution 1917 in Rußland eröffnete Lenin die Möglichkeit, "den Krieg in einen Bürgerkrieg zu verwandeln" und so die proletarische Revolution herbeizuführen. Über Deutschland, Schweden und Finnland am 16. April 1917 nach Petersburg zurückgekehrt, verkündete er in den "Aprilthesen" sein radikales Aktionsprogramm mit den massenwirksamen Parolen "Frieden um jeden Preis!", "Alles Land den Bauern!", "Alle Macht den Sowjets!". Nach einer mißglückten Arbeits- und Soldatenrevolte (Juli 1917) floh Lenin nach Finnland, wo er mit der Schrift "Staat und Revolution" (1917) eine marxistische Staatstheorie entwickelte; am 25. Oktober 1917 (nach heutigem Kalender 07. November) begann der Aufstand in Petersburg, der zum Sieg der Oktoberrevolution in Rußland führte und Lenin als Vorsitzenden des Rates der Volkskommissare an die Macht brachte. Gegenüber dem Ausland verfolgte Lenin, beginnend mit der von ihm durchgesetzten Annahme des Friedens von Brest-Litowsk (März 1918), eine langfristige Politik der "Weltrevolution", die er mit Hilfe der 1919 gegründeten Komintern voranzutreiben hoffte, und eine kurzfristige des zeitweisen Auskommens mit den kapitalistischen Mächten. Bedeutende innenpolitische bzw. innerparteiliche Maßnahmen waren die Ersetzung des Kriegskommunismus durch die Neue Ökonomische Politik, die Schaffung des Politbüros und des Sekretariats des ZK (1919) sowie das Verbot der Fraktionsbildung (1921), wodurch das Schwergewicht der Macht innerhalb der Kommunistischen Partei der Sowjetunion auf eine kleine elitäre Führungsgruppe konzentriert wurde. Die Abberufung J. Stalins vom Amt des Generalsekretärs der Partei, die Lenin in seinem sogenannten "Testament" vom Dezember 1922/Januar 1923 gefordert hatte, konnte jedoch von ihm wegen seines schlechten Gesundheitszustandes nicht mehr durchgesetzt werden.


### Themen ###
+++ Parteien +++
+++ Politiker +++
+++ Staatsformen +++
+++ Regierungsformen +++
### Links ###
+++Weltchronik+++

© 2003 by BundesPrinzessin